Kategorien &
Plattformen

Freunde und Schwestern einer besseren Welt

Sozialenzyklika von Papst Franziskus
Freunde und Schwestern einer besseren Welt
Freunde und Schwestern einer besseren Welt
© W. Henkes

Spuren Jesu

So wie Franz von Assisi seinen ersten Gefährten in „Fratelli tutti“, „allen Brüdern“ einst schrieb, wie sie in den Spuren Jesu nach dem Evangelium leben könnten, so richtet Papst Franziskus diesen Titel und dieses Anliegen an alle Menschen guten Willens.
Wie Geschwister, gute Freunde oder gute Nachbarn können wir Politik, Wirtschaft und soziales Miteinander lokal und weltweit gestalten, schlägt der Papst vor.

Gegen Eigeninteressen der Starken

Das Schreiben des Papstes finden Sie im Internet mit dem Stichwort „Fratelli tutti“ unter www.vatican.va oder in gedruckter Form als Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls Nr. 227, Herausgeber: Sekretariat der deutschen Bischofskonferenz, Kaiserstr. 161, 55113 Bonn  www.dbk.de 

Wenn jeder nur für sich selber sorgt, ist nicht für alle gesorgt. Weil allzu liberaler Globalismus die Starken stärkt und die Schwachen schwächt, brauchen wir ein weltweites Netz, das Arme und Schwache so sehr an die erste Stelle bringt, dass sie für sich selber sorgen können. In Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit, solidarisch und in aller Freundschaft „heilen wir die Welt und machen aus ihr einen besseren Platz“, wie Michael Jackson einst sang.
Gegen Eigeninteressen der Starken, gegen Täuschung der Kommunikation, Vorrang des Kapitals, Ausbeutung, Ausgrenzung oder Ausschuss der Gesellschaft zeigt Franziskus, wie wir freundlich und in sozialer Freundschaft Politik, Wirtschaft, Kommunikation, Gesellschaft und Religionen als Brüder und Schwestern gestalten können. Wie der Barmherzige Samariter können wir über alle Grenzen hinweg füreinander einstehen und gerade von denen lernen, die anders sind als wir.
Religiöse Menschen wissen sich dazu vom Vater aller Menschen berufen, Christen gestalten diesen Weg als Brüder und Schwestern Jesu mit allen zusammen.

Resumee

Der Vortrag dazu von Pfarrer Walter Henkes war mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz gut besucht. Nach den Rückmeldungen kann man durch die Enzyklika sowohl etwas für das eigene Leben als auch für politische Stellungnahmen gewinnen.

Walter Henkes
Kooperator
Dammstrasse 1035794Mengerskirchen
Tel.:06476 8295

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz